publiziert: 11.03.2013 17:57 Uhr
aktualisiert: 13.03.2013 12:04 Uhr
» zur Übersicht Gerolzhofen
    
    
Artikel
 

Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text ZEILITZHEIM
Ostermarkt im Ambiente des Barockschlosses

Zweitbester Besuch seit sieben Jahren
  • Foto: Dominik Dorsch
    Schön und qualitativ hochwertig: Beim Ostermarkt im Barockschloss boten die Aussteller unterschiedlichste Waren an. Das Spektrum reichte von saisonbedingten Frühlings- und Osterdekorationen über floristische Artikel, Schmuck und Textilien bis hin zu süßen Verführungen und kulinarischen Köstlichkeiten.
Bild von

Auch in diesem Jahr hat es wieder Besucher aus nah und fern ins Herz Zeilitzheims gezogen, wo das historische Barockschloss einen wunderbaren Schauplatz für einen Ostermarkt bietet, der wie kein zweiter in der Region für Qualität, Vielfalt und Extravaganz steht.

Gerade auch deshalb zeigte sich Schlossherr Alexander von Halem rundum zufrieden über seinen Verlauf. „Trotz der eher unsicheren Wetterlage war es seit 2007 der zweitbest besuchte Ostermarkt“, resümierte er erfreut. Das hätte sich wiederum positiv auf die Bewirtungserlöse ausgewirkt, mit denen der Förderkreis Schloss Zeilitzheim anstehende Restaurierungsprojekte im Schloss bezuschussen werde, so von Halem.

In der romantisch rustikalen Umgebung des Schlosses war es die große Vielfalt an Waren, die den traditionellen Ostermarkt so beliebt machen. Sowohl der Arkadenhof und der Keller, als auch die Haupt- und Nebenräume des Gebäudes wurden genutzt. Saisonbedingt bildeten Artikel für die Oster- und Frühjahrsdekoration den Schwerpunkt des Marktes.

Das weitere Angebot reichte von Marmeladen, Spirituosen, Naturkosmetik und Bildern über Schals, Karten, Hüten und Porzellan bis hin zu Antiquitäten, Getöpfertem und allerlei Schmuck.

„Die Ausstellerzahl ist seit zwei Jahren wieder am Steigen. Der im Jahre 2007 eingeführte Eintritt von drei Euro hat bewirkt, dass zwar insgesamt weniger Besucher als früher kommen, dafür aber ein interessiertes Publikum, das beim Besuch weniger Gedränge vorfindet“, zog der Schlossherr zufrieden Bilanz.

„Vor allem auch der Büchermarkt, zu dem der Eintritt frei ist, hat sich dadurch auch unabhängig vom Ostermarkt selbst als Besuchermagnet etabliert“, so Alexander von Halem. Ebenso sei von den Gästen besonders gelobt worden, dass die Bücher thematisch gut sortiert sind.

Für einige frühlingshafte Klänge sorgten die Zeilitzheimer Anna Danzberger und Emilia Bach auf ihren Querflöten.

dd
    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen. Sie können daher keine Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Serie: Daheim 

Daheimsein: Daheim ist für viele der Ort, an dem sie aufgewachsen sind. Andere haben sich ihr Daheim erst entdecken müssen. All diese Aspekte wollen wir aufgreifen. »mehr
Anzeige

Selbsthilfegruppen 

40 Selbsthilfegruppen gibt es in Stadt und Landkreis: Bei Behinderung und Krankheit, für Eltern, im psychosozialen Bereich und bei Sucht. »mehr

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Honky Tonk 

Am 19. Juli 2014 in Schweinfurt
Seit über 20 Jahren gibt es das Honky Tonk. Aktuelles und den Rückblick finden Sie hier. »mehr

Fotografen und ihre Fotos 

Bilder und Eindrücke
Wir stellen ambitionierte Hobbyfotografen aus der Region Main-Rhön vor. »mehr

Meine Maschine und ich 

Außergewöhnliches
Wir stellen Menschen vor, die eine besondere Beziehung zu einem technischen Gerät haben. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Direkt zur Redaktion 

E-Mail, Telefon und Brief
Auf diesem Weg finden Ihre Informationen den direkten Weg zu unserer Lokalredaktion. »mehr