publiziert: 25.10.2010 16:55 Uhr
aktualisiert: 25.10.2010 16:55 Uhr
» zur Übersicht Bad Neustadt
    
    
Artikel
 

Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text BAD KISSINGEN
Bäckerinnung will alle Kompetenzen behalten

Bad Kissinger und Rhön-Grabfelder lehnen zentrale überbetriebliche Ausbildung in Würzburg ab
  • Foto: Klaus Werner
    Ehrungen bei der Bäckerherbstversammlung: Im Bild (von links) stellvertretender Obermeister Bernhard Kneuer, Daniel Zeiler, Rudolf Mayer und Obermeister Anton Hesselbach.
Bild von
2 Bilder

Bei der Herbstversammlung der Bäckerinnung Bad Kissingen/Rhön-Grabfeld bedauerte Obermeister Anton Hesselbach die geringe Teilnahmeresonanz. Nur 17 von insgesamt 51 Innungsbetrieben waren vertreten.

Über die zurückliegenden Gesellenprüfungen informierten Olaf Röttinger und Marius Motsch. Den Angaben zufolge war bei den Bäckern das praktische Ergebnis besser als die Leistungen in der Theorie. Bei den Bäckerei-Fachverkäuferinnen waren die Verantwortlichen mit der Prüfung „im Großen und Ganzen“ zufrieden, teilweise habe es sehr gute Leistungen gegeben.

Vom praktischen Leistungswettbewerb auf Kammerebene berichtete Walter Emmerth, der dort erstmals als Prüfer fungierte. Acht Bäcker waren als Prüfungsbeste eingeladen worden, aber nur drei erschienen. Der Wettbewerb sei eine gute Sache, jedoch fehle die Wertschätzung.

Bei den überbetrieblichen Unterweisungen, die von der Innung für Bäcker und Fachverkäuferinnen durchgeführt werden, werden in Zukunft zwei Wochen je Ausbildungsberuf eingeplant. Dies sei eine Forderung der Handwerkskammer, so Klaus Kemmer. Zudem gebe es Bestrebungen, die überbetrieblichen Unterweisungen nach Würzburg zu ziehen. Für Kemmer kommt das nicht in Frage. Eine Innung sei nur dann „etwas wert, wenn sie sich um den Nachwuchs kümmert“. Aufgrund der neuen Vorgaben erfolgt eine Aufteilung. Die Fachverkäuferinnen werden wie bisher in der Berufsschule Bad Kissingen unterrichtet, die Bäcker in einem Bad Neustädter Betrieb.

Daniel Zeiler (18) aus Stangenroth wurde bei der Versammlung als Prüfungsbester seines Ausbildungsjahrgangs ausgezeichnet. Eine Ehrung wurde auch Rudolf Mayer zuteil. Der 67-jährige Bäckermeister aus Albertshausen erhielt den Goldenen Meisterbrief.

    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
Anzeige

Gelesen

 

Kommentiert

 
Anzeige

Grüsse aus der Region 

Kostenlose Grußkarten
Senden Sie Ihren Freunden und Bekannten eine elektronische Grußkarte aus der Region, auch Tiere! »mehr

Meine Maschine und ich 

Außergewöhnliches
Wir stellen Menschen vor, die eine besondere Beziehung zu einem technischen Gerät haben. »mehr

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Fotografen und ihre Fotos 

Bilder und Eindrücke
Wir stellen ambitionierte Hobbyfotografen aus der Region Main-Rhön vor. »mehr